Gymnasien – nicht ohne uns!

Unser Verband vereinigt Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer, die an den Gymnasien unseres Landes sowie an Gemeinschaftsschulen und Berufsbildenden Gymnasien unterrichten. Dabei ist es unser gemeinsames Interesse, die Schulart Gymnasium in ihrer Eigenständigkeit für Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse bis zum Abitur und in ihrem unverwechselbaren bildungspolitischen Profil in einer pluralen Schulstruktur zu erhalten, zu pflegen und weiterzuentwickeln. In diesem Zusammenhang ist die Wiedereinführung einer eigenständigen gymnasialen Lehrerbildung für uns von zentraler Bedeutung.

Wir stehen zum traditionellen Auftrag des Gymnasiums, eine umfassende qualifizierte Allgemeinbildung zu vermitteln. Es ist das Ziel des allgemeinbildenden Gymnasiums, die Grundlagen zur Bewältigung eines wissenschaftlichen Studiums oder aber für eine äquivalente Berufsausbildung zu legen.

Wir verstehen Bildung nicht in erster Linie unter dem Aspekt der Verwertbarkeit sondern als Wert an sich, der untrennbar mit der Erziehung und der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen verbunden ist. Die Stärkung des Prinzips des Fachunterrichts innerhalb des bewährten gymnasialen und auf die Universität orientierten Fachkanons ist uns wichtig.

Neben seinem bildungspolitischen Anliegen kämpft der Philologenverband Schleswig-Holstein mit demselben Nachdruck für bessere Arbeitsbedingungen der Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer. Im Zusammenspiel mit unseren Dachorganisationen, dem Beamtenbund und dem Deutschen Philologenverband, fordern wir nachdrücklich, die Arbeitszeit der Lehrkräfte wieder auf ein gesundes Maß zurückzuführen. Zunehmende Aufgaben und Belastungen einerseits bei gleichzeitigen materiellen Kürzungen andererseits führen mehr und mehr zur Beeinträchtigung der Lehrergesundheit. Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrern muss aber die Freude am Beruf bewahrt werden, damit die Nachhaltigkeit des schulischen Lernens bewahrt bleibt.

Uneingeschränkt stehen wir zum Beamtenstatus für Lehrerinnen und Lehrer, weil nur dieser die Verlässlichkeit des Bildungsanspruchs der Schülerinnen und Schüler sichert.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit. Noch mehr freuen wir uns über neue Mitglieder, die uns tatkräftig unterstützen – zum Wohle der Lehrerinnen und Lehrer sowie unserer Schülerinnen und Schüler an den Gymnasien Schleswig-Holsteins.

Ihr Helmut Siegmon
1. Vorsitzender